Produkt-Highlight

Von Anwender für Anwender

Moderne Doppelschneckenextruder zeichnen sich durch hohe Energieeffizienz und vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten aus, wobei sich alle Parameter auf das jeweilige Anforderungsspektrum adaptieren lassen.

Extruder und Walzwerk in einem

Seit Anfang 2021 ist der Twinflex, eine Gemeinschaftsentwicklung mit der TU Chemnitz, patentiert. Der Clou: Durch die variable Umfangsgeschwindigkeit der beiden Schnecken zueinander lässt sich die Schergeschwindigkeit im Plastifiziervorgang an das zu verarbeitende Material anpassen – schonendes Arbeiten ist die Folge. Einschnecke, Doppelschnecke und Walzwerk in einem Gerät schaffen zudem hohe Flexibilität und Investitionssicherheit. 

Gleichlaufend kämmende Doppelschneckenextruder

Unser Fertigungsprogramm an Zweischecken-Extrudern umfasst 
Maschinen mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten. Zylinder und Schnecke sind modular aufgebaut, so dass bereits in der Konzeption 
oder auch nachträglich nahezu jede Konfiguration realisierbar ist. 
Neben Förder- und Knetelementen sind die Schnecken mit einer Vielzahl
an Sonderelementen zur prozesstechnischen Optimierung ausrüstbar. 
Ein breites Spektrum an Werkstoffen für Schnecken und Zylinder sichert 
die Verfügbarkeit der Maschinen bei der Verarbeitung stark abrasiv oder korrosiv wirkenden Materialien. Daraus resultiert eine hohe Investitionssicherheit, da Anpassungen an neue Verfahrenssituationen jederzeit möglich sind. Zudem lässt sich ein Teileersatz dank schneller Ersatzteillieferung und einfacher Servicebarkeit bequem und schnell 
vor Ort durchführen.

  • Schneckendurchmesser von 20 mm bis 60 mm
  • Verfahrenslänge in Abstufungen:  32 L x D bis 52 L x D
  • Schneckendrehzahlen von 600 min-1  bis 1200 min-1